Die Arbeit des Fördervereins der Realschule Puchheim e.V. im Corona-Schuljahr 2020/21

Das Schuljahr 2020/21 an der Realschule wurde von der Pandemie stark geprägt. Schüler*innen und ihre Familien, aber auch Lehrer*innen mussten sich an immer neue Bedingungen anpassen. Präsenz-, Wechsel- und Distanzunterricht gehören inzwischen zu unserem aktiven Wortschatz. Hinter diesen Wörtern stecken sehr unterschiedliche Lern- und Lebenssituationen. Wir alle mussten uns hochflexibel anpassen.

Als Förderverein konnten wir unsere Hauptaufgabe, die Förderung von Projekten an der Schule, nur bedingt erfüllen. Aber wir haben die Zeit genutzt und zusammen an neuen Ideen gearbeitet. Wir haben uns regelmäßig online zu unseren Sitzungen zusammengefunden und konnten sogar unsere jährliche Mitgliederversammlung inkl. Vorstandswahl erfolgreich digital abhalten.

Viele Veranstaltungen wurden abgesagt, u.a. das bereits vor der Tür gestandene Ehemaligentreffen. Dieses wird aber sobald es wieder möglich ist nachgeholt.

Die Berufsinformations-Messe  – ein Event zur Berufsorientierung an unserer Schule mußte pausieren. Die Pause nutzten wir zur Neuorientierung und werden versuchen, den Schülern für Sie interessante Berufe über Mentorengespräche näher zu bringen.

Durchgeführte Projekte

Unterstützung der Nachmittagsbetreuung

Für die Ganztagsklassen wurden 6 Freischwinger-Stühle angeschafft.

Abschiedsgeschenk für die Absolventen

Zusammen mit dem Elternbeirat finanzierten wir die Abschlussbücher für die 10.Klässler als kleiner Trost, da die Abschlussfeierlichkeiten ausfallen mussten.

Jobbörse des Fördervereins

Unsere KOOP-Partner der Jobbörse (regionale attraktive Ausbildungsbetriebe) haben weiterhin Ihre Angebote für Schülerpraktika und Ausbildungen auf unserer Seite veröffentlicht. Schauen Sie gerne nach auf  https://foerderverein-rsp.de/jobs/

Aktion „Ein herzliches Dankeschön“ an das Lehrer-Kollegium

Uns war wichtig, den Lehrer*innen mitzuteilen, wie sehr wir ihr Engagement für unsere Kinder schätzen. So kamen wir auf die Idee allen ein Dankeschön in Form eines liebevoll gestalteten Briefes und eines kleinen Geschenkes (eine Webcam-Abdeckung) zukommen zu lassen.

Geplante Projekte für 2021/22

Wir sind voller Hoffnung, im kommenden Schuljahr wieder einige Veranstaltungen anbieten und unterstützen zu können.

Berufsinformation in neuer Form für 9. + 10. Klassen

Es wird keine Messe in der Aula stattfinden, stattdessen werden wir Mentorengespräche für die Schüler organisieren.

Hierfür würden wir uns freuen, wenn Eltern sich bereit erklären, sich in kleinen, persönlichen Gesprächsrunden über ihr Berufsleben mit den Schüler*innen auszutauschen. Falls Sie Interesse haben, können Sie sich hier näher informieren und gerne dafür Kontakt mit uns aufnehmen. E-mail: Kontakt@foerderverein-rsp.de.

360 Grad Powerlearning-Seminar für die 5. + 6. Klassen

Im Oktober 2021 bieten wir für die 5.+6. Klassen wieder das Powerlearning-Seminar an.

Talentschmiede für die 9. Klassen

Hier übernehmen wir einen großen Teil der Kosten, sodass die Teilnahme am freiwilligen Seminarangebot für jeden interessierten Schüler möglich ist.

Mfm-Projekt (Sexualkunde) für 6. Klassen

Zusammen mit dem Elternbeirat finanzieren wir wieder die Kosten für dieses erfolgreiche Angebot.

Aktive Mitarbeit

Damit diese attraktiven Zusatzangebote auch weiterhin den Schülern zur Verfügung stehen, brauchen wir aktive Mitgestalter („frische“ Eltern), die sich uns anschließen oder gerne auch Aufgaben übernehmen möchten. Wir freuen uns auf Ihr Interesse und gute Ideen für viele weitere Schulprojekte.

regelmäßige Förderprojekte

Erste-Hilfe Kurs an der RSP  (Juli 2019 + Juli 2021)

Es gibt gewisse Schlüsselqualifikationen die zum Eintritt in das Arbeitsleben einfach dazu gehören. Ein Führungszeugnis, ein Schullabschluss, ein Führerschein und, natürlich, ein Erste –Hilfe Kurs. Früher opferte man dazu einen (meist sonnigen) Samstag oder einen langen Freitagabend um den begehrten „Wisch“ endlich zu bekommen. 

Wie gut, dass unsere Schüler die Möglichkeit haben, diese Hürde zum Berufseinstieg gleich in der Schule nehmen zu können. Zumindest für den Führerschein gilt der Erste-Hilfe Kurs (gem. §5 der Fahrerlaubnisverordnung) nämlich zeitlich unbegrenzt. Ein weiterer Pluspunkt: der Kurs findet nicht nur in der Schule, am Nachmittag, sondern ganz regulär, während dem Schulalltag in den –eher entspannten- letzten Schulwochen statt.

Und nicht nur das: Dank der großzügigen Unterstützung von Förderverein und Elternbeirat mit je 5€ pro Schüler konnten auch in dem Jahr wieder achtzig 9.-Klässler für nur 15€ Eigenbeteiligung an einem Erste-Hilfe Kurs teilnehmen (zum Vergleich: ein regulärer Kurs am Wochenende kostet bis zu 40€)

Eine echte „Win-Win“ Situation, da nicht nur die Schüler etwas bekommen sondern auch die Schule von 80 möglichen gut ausgebildeten Ersthelfern profitieren kann.

Von Schul- (aber sicher auch von Schüler-) Seite aus daher ein herzliches Dankeschön an den Förderverein für die großzügige Unterstützung.

vergangene Förderprojekte im Archiv

Kabarettist Han’s Klaffl im Schulzentrum Puchheim